Zwischen zwei Atemzügen...

Liebe Wohlhabende...

...ja derzeit leide ich wirklich synchron mit euch. Eure Renditen an den Börsen in aller Welt schwinden wie einst mein Selbstbewusstsein dahin. Das System kränkelt - ihr kränkelt. Ohne das ihr euch euren Zustand erklären könnt gehts gehörig den Berg hinab. Tag fü Tag, immer ein Stückchen tiefer. Tja, obwohl ihr in den wenigsten Fällen dafür verantwortlich zu machen seit muss sich das fürchterlich anfühlen, so derart zu versagen, dass sich gleich das halbe Bundeskabinett mit eurem dasein beschäftigen muss. Kann es sein das es gar nicht so unmöglich ist, die Kontrolle über einst fest geglaubtes zu verlieren?!? Auch wenn ich es nicht habe, ich bürge rein statistisch gesehen gern mit 6000 € für eure durch Gier enstandene mißliche Lage. Lasst euch von euren Frauen oder Männern das Köpfchen streicheln und lecker Leberpastetchen reichen, es schmeckt doch so gut zu russischer Krabbelbrühe. Ich mag euch liebenswerte Volksschädlinge. Werdet recht bald gesund...

 

16.10.08 12:03

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


katrin (27.10.08 06:47)
ich war hier....und niemand anderes da...*g


(9.12.08 23:00)
ohne kommentar, das ist doch du dumm

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen